Schüler engagierten sich für den guten Zweck
KGS Großefehn veranstaltete traditionellen Sport- und Sozialtag / Bislang 40 000 Euro gespendet

Großefehn - Rund 600 Schüler der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Großefehn haben am Dienstag vor Ferienbeginn für einen guten Zweck gearbeitet oder geschwitzt. Die Jugendlichen nahmen wahlweise am Sponsorenlauf oder am Sozialen Tag teil. Sie ließen sich dabei auch von einigen Regenschauern nicht entmutigen.
Beim Laufen kam es auf die Zahl der knapp ein Kilometer langen Runden an. Sie brachten Geld ein. Besonders viel Ausdauer bewies der Sechstklässler Rainer Leerhoff (Foto links), der 20 Runden lief. Das entspricht etwa 18 Kilometer.

Die Schüler hatten sich vor der Veranstaltung im Familien-, Bekanntenkreis oder bei Firmen Sponsoren gesucht, die die sportliche Leistung honorierten. Das Geld soll der Aktion „Schüler helfen leben“ gespendet werden.

Neben dem Sponsorenlauf bekamen die Schüler der Jahrgänge fünf bis neun einen Vormittag lang Gelegenheit, ein großes Sportprogramm draußen und in der Halle zu nutzen. Dazu gehörten unter anderem die Sportarten Badminton, Volleyball, Basketball, Fußball, Tischtennis sowie Klettern.
Eine Alternative zum Sport war der Soziale Tag. Mädchen und Jungen machten sich einen Vormittag lang bei Einrichtungen oder Nachbarn nützlich. Sie wollen ihren Lohn ebenfalls spenden. Wie viel Geld zusammenkam, wird sich im August  herausstellen.

Die KGS engagiert sich seit langem für soziale Zwecke. Laut KGS-Direktor Dr. Udo Cronshagen sind in den vergangenen 14 Jahren bereits 40 000 Euro gespendet worden.

MEHR FOTOS

Zurück zur Übersicht