Joachim von Loeben gastierte erneut an der KGS

Am Donnerstag, 13.11.2014 konnten die Schülerinnen und Schüler der KGS zum zweiten Mal einem Vortrag von Joachim von Loeben lauschen. Der ehemalige Banker hat sich vor einigen Jahren den Traum einer Motorradweltreise erfüllt. Bei seinem zweiten Besuch an der KGS berichtete er von den anstrengenden 54.000 km auf der Panamericana, die Alaska mit Feuerland verbindet. Dabei waren Schnee im Juni und ein in Schnaps eingelegter großer Zeh nur zwei kleine Highlights auf dieser Tour. Dass JvL auch seine spätere Frau Marissa kennen lernte soll nicht unerwähnt bleiben. Er traf die Peruanerin in Mexico-City und sie begleitete ihn für den Rest der Tour. Von Feuerland aus ging es dann noch Richtung Buenos Aires und Rio de Janeiro bevor die Reise in Südafrika fortgesetzt wurde. Auf der sog. Westroute ging es dann durch Afrika wieder zurück ins heimische Köln, wo der gebürtige Niedersachse seine neue Heimat gefunden hat. Auf seiner Weltreise reifte die Idee, eine Stiftung für Helfer zu gründen, die Globetrotter bei Hilfsprojekten unterstützt.

Die große Resonanz auf den neuerlichen Vortrag freute Joachim von Loeben so sehr, dass er sein nächstes Kommen bereits fest eingeplant hat. Dem Förderkreis der KGS Großefehn soll an dieser Stelle noch für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung gedankt sein.

 

 

Zurück zur Übersicht