Schüler planen Solarstrom-Tankstelle
Realschüler der KGS Großefehn stellen Planung vor

Großefehn – Der Profilkurs Technik der KGS Großefehn hat ein Umweltprojekt in Angriff genommen und einen Überblick über den Stand der Planungen gegeben. Alina Ottersberg, Gina Meenken und Fabian Schumacher aus der 9R möchten zusammen mit Technik-Lehrer Jörg Richter eine Solarstrom- Tankstelle bauen, die dann auf dem Schulgelände genutzt werden soll.

Fabian Schumacher (links), Alina Ottersberg und Gina Meenken arbeiten an dem Projekt Solarstrom-Tankstelle.

Das Projekt steht noch ganz am Anfang. Die Neuntklässler haben festgestellt, dass sie eine ganze Menge bedenken müssen, bevor der eigentliche Bau beginnen kann. Im Vordergrund steht zunächst die Frage der Flächen- und Leistungsberechnung für eine solche Anlage. Danach wiederum richtet sich das Material, das besorgt werden muss. Zur Ausstattung gehören unter anderem Solarmodule, ein Laderegler, ein Elektromotor, Lichtsensoren sowie eine Autobatterie.

Auch die Kostenfrage muss beantwortet werden. Die Realschüler haben bereits zwei Sponsoren an der Angel. Diese haben sich bereiterklärt, Teile für die Solarstrom-Tankstelle zu spenden. Wenn feststeht, was genau benötigt wird, sollen weitere Gespräche geführt und Fördermöglichkeiten ausgelotet werden.

Das Trio möchte die Tankstelle gerne auf einem Rollwagen installieren und transportieren, damit sie mobil ist. Ein Ziel ist es, Elektro-Roller, die in der Mofa-AG der KGS Großefehn genutzt werden, mit Hilfe der Tankstelle mit Solarstrom zu versorgen. Bis es so weit ist, wird noch einige Zeit vergehen. Aber die Schüler möchten dieses kostensparende und umweltfreundliche Projekt auf jeden Fall umsetzen.

 

Zurück zur Übersicht