Katja und Jannika siegten mit dem Gemeindewappen
45 Kinder beim traditionellen Brautpfadlegen


Die Gemeindesiegerinnen Katja Kreft (links) und Jannika Aden präsentierten stolz ihr Wappen-Motiv.

Großefehn, 05.05.2016 - Katja Kreft und Jannika Aden sind beim vom Förderkreis der KGS Großefehn organisierten Brautpfadlegen am Himmelfahrtstag mit dem Wappen der Gemeinde Großefehn Gemeindesiegerinnen geworden. Die beiden Siebtklässlerinnen der KGS Großefehn gewannen außerdem den Gruppenwettbewerb nördlich der Kanalstraße.

Insgesamt hatten sich 45 Kinder angemeldet, die allein oder zu zweit 25 Brautpfade legten. In zwei Gruppen wurden die Kunstwerke von der Jury begutachtet.

In der Kategorie südlich der Kanalstraße gab es zwei erste Plätze: Larissa Kleen aus der 4a der Grundschule Spetzerfehn konnte mit ihrer Mühle ebenso überzeugen wie Eske Marie Albrecht aus der KGS-Klasse 6G1 mit ihrer Schwester Nelde Johanne, die die 2. Klasse in Spetzerfehn besucht. Sie hatten eine hübsche ostfriesische Teetasse gelegt.

Die Awo-Seniorengruppe und Bewohner des Pflegeheims Cirksena haben ebenfalls schöne Brautpfade gelegt. Alle sonstigen Ergebnisse, die nicht in den Wettbewerb der vierten bis siebten Klassen einflossen, waren vor der Historischen Schmiede Striek zu bewundern.

Zurück zur Übersicht