Bunte Schultaschen und große Neugier
102 neue Fünftklässler starteten an der KGS Großefehn

Großefehn – Viele bunte Schultaschen und große Neugier: 102 Mädchen und Jungen warteten am vergangenen Donnerstag mit Eltern und Geschwistern in der Mensa der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Großefehn gespannt auf das, was da kam. Die neuen Fünftklässler, die von mehreren Grundschulen kommen, wurden bei der Begrüßungsveranstaltung willkommen geheißen. Die Kinder verteilen sich auf jeweils zwei Gymnasial-, zwei Realschul- sowie auf eine Hauptschulklasse.

Um den Kleinen die Scheu zu nehmen, hatte sich die KGS etwas einfallen lassen. Nach einem Gottesdienst, den Pastorin Anne Ulferts-Tatjes aus Ostgroßefehn hielt (siehe Foto), sorgten zwei Chöre der KGS unter der Leitung von Dita Werkmeister für Unterhaltung der rund 200 Kinder und Erwachsenen.

Jedem Wechsel wohnt ein Zauber inne“, sagte KGS-Leiter Dr. Udo Cronshagen an die Adresse der Fünftklässler. Das „mulmige Gefühl“ nach vier Jahren Grundschule werde schnell verschwinden. Die KGS mit ihren Lehrern werde alles tun, um die Kinder weiterzubringen und für eine gute Lernatmosphäre zu sorgen. „Die KGS Großefehn ist eine offene Schule und hat eine Menge zu bieten“, meinte der Direktor. Er hofft auf eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Schule und Erziehungsberechtigten.

Die Fördervereinsvorsitzende Monika Peters warb um neue Mitglieder, damit der Verein der KGS wie bisher finanziell helfen könne. Sie zählte eine Reihe von Vorhaben auf, an denen der Förderverein beteiligt war und ist.

Die neuen Fünftklässler nahmen nach einem einstündigen Programm mit ihren neuen Klassenlehrern die Unterrichtsräume in Beschlag und erlebten die ersten Stunden an ihrer neuen Schule. Sie bekamen eine Tasche mit einem Logbuch. Bei den Einführungstagen werden sie zunächst mit den neuen Räumlichkeiten sowie organisatorischen Dingen vertraut gemacht. Danach beginnt der reguläre Unterricht.


Zurück zur Übersicht