Unermüdlicher Einsatz für die KGS Großefehn
Jubiläum und Mitgliederversammlung des Förderkreises

160.000 Euro - so viel ist in den letzten 40 Jahren an Spenden zusammengekommen und in der KGS Großefehn in die Dinge investiert worden, für die sonst nur schwer Mittel zu bekommen sind. Dazu zählen zum Beispiel die Schulhofgestaltung, die Unterstützung von Austauschveranstaltungen mit den europäischen Partnerschulen, die Ausstattung mit Booten für den Schulsport und sogar eine, von Schülern mit angefertigte, Solartankstelle mit passenden Elektromofas.

Grund genug, am 17.02.2017 das 40-jährige Bestehen des Förderkreises in einer kleinen Feierstunde mit einem von Schülern gestalteten Rahmenprogramm gebührend zu feiern und den Spendern, aber auch den ehrenamtlich Tätigen zu danken, die dies durch ihren Einsatz erst möglich gemacht haben. Monika Peters, die Vorsitzende des Förderkreises, schilderte dabei zusammen mit Martin Aden, wie sich aus einer Idee des Schulelternrates der Förderkreis entwickelte, der seine Aufgabe nicht nur in der Unterstützung der Schule, sondern auch in der Kulturförderung sieht. So besteht die unter dem Dach des Förderkreises 1980 gegründete Volkstanzgruppe „Grootfehntjer Möhlendanzers“ bis heute und auch die Förderung der plattdeutschen Sprache und des Brautpfadlegens sind wichtige Anliegen.

Die Bedeutung des Förderkreises unterstrich auch Schulleiterin Silvia Fleßner, da dadurch "manches effektiver, vieles interessanter und bereichernder" für die Schülerinnen und Schüler gestaltet werden könne. Der Förderkreis bedankte sich für die von der KGS ausgerichtete Feier mit einer Spende in Höhe von 1702,77€ in Anlehnung an das Gründungsdatum 17.02.77. Dieses Geld wird der Gestaltung des Pausen- und Freizeitbereiches zukommen.

Auch in der Mitgliederversammlung am 01.03.2017 kam noch einmal zum Ausdruck, wie viel der Förderkreis für die KGS tut. Im vergangenen Jahr wurden zum Beispiel ein Bootstrailer und ein Wetterballon angeschafft, die Berufsorientierung und die Theater-AG unterstützt, an zahlreichen Schulveranstaltungen nahmen Mitglieder des Vorstandes teil. Vier Mitglieder konnten für ihre 25-jährige, 15 Mitglieder für ihre 40-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass, wie in anderen Vereinen auch, die Mitgliedszahlen leicht rückläufig sind. Hier ist zu hoffen, dass wieder mehr Eltern bereit sind, den Förderkreis durch ihre Mitgliedschaft zu unterstützen.

Zurück zur Übersicht